Zur Navigation


Ihre Urologie für Frauen in Innsbruck in Tirol

Dr. Günter Petrischor in Tirol: Urologie ist nicht nur Männersache

Der Urologe ist kein reiner „Männerarzt“. Auch die Urologie der Frau ist ein bedeutsames Fachgebiet, das weit verbreitete vor allem Frauen betreffende Gesundheitsbeschwerden wie Inkontinenz oder Blasenentzündung umfasst.

Hauptsächlich befasst sich die Urologie mit den harnbildenden sowie -ableitenden Organen des menschlichen Körpers. Dazu zählen die Nieren, die Harnleiter, die Harnblase und die Harnröhre. Auch die männlichen Geschlechtsorgane fallen in dieses medizinische Fachgebiet. Daher wird häufig davon ausgegangen, dass es sich bei einem Urologen um einen Spezialisten für die sogenannte Männergesundheit handelt. Aber auch weibliche Patienten benötigen eine fundierte fachärztliche Beratung, Abklärung und Behandlung bei Erkrankungen der Harnorgane. Sichtbares und nicht sichtbares Blut im Harn muss dringend abgeklärt werden um bösartige Erkrankungen des harnableitenden Traktes frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Urologie für Frauen, Tirol

Typische Bereiche der Urologie für die Frau

Der Urologe ist die richtige Ansprechperson bei gesundheitlichen Problemen, die vor allem weibliche Patienten betreffen. Viele Frauen leiden an regelmäßig auftretenden Blasenentzündungen, die aufgrund des damit einhergehenden permanenten Harndrangs und/oder des schmerzhaften Wasserlassens den Alltag stark beeinträchtigen können.

Auch die Inkontinenz sowohl bei Belastung für die Blase als auch durch starken, nicht kontrollierbaren Harndrang ist eine häufige Ursache, weshalb Patientinnen die Ordination von Dr. Petrischor aufsuchen.

 

Individuelle urologische Behandlung in der Ordination
Dr. Petrischor

In unserer Ordination werden urologische Probleme und Erkrankungen von Männern und Frauen abgeklärt und behandelt.  In jedem Fall ist ein spezifisches Vorgehen notwendig, sowohl in der Diagnostik, als auch der Therapie gehen wir auf die individuelle Situation jeder Patientin und jedes Patienten ein.